Schwungvoller Start ins neue Jahr und eine große Überraschung

NJK2020

Wie alle zwei Jahre begrüßte die Stadtkapelle Trofaiach am 1. Jänner 2020 das neue Jahr mit schwungvollen Klängen. Neben einem vielfältigen Programm inklusive hervorragender Gesangsdarbietungen erwartete das Publikum auch eine große Überraschung.
Die Stadtkapelle Trofaiach ließ dabei wieder anspruchsvolle Stücke wie die Ouvertüre der Operette Leichte Kavallerie und die Ungarischen Tänze Nr. 5 und Nr. 6 erklingen. Ihr Feingespür bewiesen die Musikerinnen und Musiker unter anderem beim Zusammenspiel mit den Gesangssolisten Madeleine Ehweiner, Thomas Essl und Obmann Michael Kaufmann bei Nummern wie Habanera aus Carmen und Melodien aus der Fledermaus.

Moderiert von Erhard Skupa erlebte das Publikum ein stimmungsvolles Konzert, das schließlich im Donauwalzer mündete, begleitet von zwei Tanzpaaren (Elisabeth Huber und Wolfgang Jast & Natalie Faroghi und Christian Schmid).

Dann kam es zum großen Paukenschlag: Günter Baumann verkündete zur Überraschung des Publikums das Ende seiner Tätigkeit als Kapellmeister. In über 17 Jahren als Dirigent prägte er die musikalische Entwicklung der Stadtkapelle maßgeblich. Unter seiner Leitung spielte die Kapelle umjubelte Konzerte in Trofaiach, wobei man sich nicht nur auf traditionelle Blasmusik beschränkte, sondern auch mit zahlreichen modernen Konzerten das Stammpublikum begeistern konnte.
Unter Günter Baumanns Leitung nahm die Stadtkapelle auch an zahlreichen Wertungsspielen teil und konnte sich 2012 den Steirischen Panther sichern. Ein besonderer Verdienst des langjährigen Kapellmeisters liegt darin, dass es ihm als Musikschuldirektor immer wieder gelang, talentierte Jungmusiker zur Stadtkapelle zu holen.
So kann der Verein heute auf etwa 60 Musiker jeden Alters zurückgreifen und blickt in eine rosige Zukunft. Die Rührung war nicht nur dem verdienten Kapellmeister, sondern auch seinen Musikerinnen und Musikern anzusehen, die ihm ein heimlich einstudiertes Ständchen („Bis Bald, Auf Wiedersehen“) unter der Leitung des Stellvertreters Thomas Essl spielten und sangen.

Unter großem Applaus übergab Günter Baumann schließlich die musikalische Leitung an Carolin Stieber, die gleich das abschließende Stück sowie zwei Zugaben dirigierte. Die Trofaiacher Musikschullehrerin für Saxophon, Klarinette und Querflöte ist seit über 20 Jahren Mitglied des Vereins und steht nun als erste Kapellmeisterin des Musikbezirkes Leoben am Pult. In Zukunft wird dann auch Günter Baumann wieder zu ihren Musikern zählen.Siehe auch Taktstockübergabe

D.T.